Anfang 2018 gab es einen absolut enttäuschenden Vorfall im Kryptoland. Dem Crypto-Investor Mr. T wurden ca. 1.500 Bitcoin über einen SIM-Swap Hack gestohlen. Zu diesem Zeitpunkt hatten diese einen wert von insgesamt etwa ca. 24 Millionen US-Dollar. Die Angreifer konnten auf die hinterlegten Konten im Smartphone von Mr. T zugreifen, indem die Hacker die Mobilfunknummer des Opfers übernahmen und konnten so über die „Passwort zurücksetzen“-Funktion, Zugriff auf dessen E-Mail-Konto erhalten.

Warum ist Mr. X interessant ?? – SIM-Swap-Hacking

Von den gehackten Bitcoins wurden großzügige Partys gefeiert und die Gruppe kaufte sich einen McLaren P1 im wert von 250.000$, als sie damit durch die Stadt pezen, wurden sie relativ schnell von der Polizei in Kalifornien verhaftet.


Die Videos zeigen Mitglieder dieser Hacker Organisation wie sie 200-Dollar-Flaschen Dom Perignon-Champagner im dunkeln über Designeruhren ausschütten, die mehrere Tausende von Dollar kosten.
DREIST !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mr. T erklärte gegenüber dem Wall Street Journal, er sei bereits sieben Monate zuvor angegriffen worden, habe aber kein Eigentum verloren. Danach erhöhte er seine Sicherheitsvorkehrungen und habe Zwei-Faktor-Authentifizierung und zusätzliche Sicherheitseinstellungen für die Verwaltung seines Mobilfunkvertrag eingestellt. Der Investor machte vor Gericht geltend, dass sein Gerät aufgrund von Fahrlässigkeit durch AT&T gehijacked wurde.

Es bleibt also unermesslich spannend, wie das Gericht entscheiden wird, wenn die beiden Parteien keine Einigung finden.


Was ist ein SIM-Swap Hacking überhaupt ???

SIM-Swapping ist sehr präzise, da die Hacker personenbezogene Daten wie Namen, Adresse und Zugangsdaten für die Online-Verwaltung des Mobilfunkvertrags benötigen.

Diese Methode wird normalerweise dafür verwendet, wenn Kriminelle versuchen einen Netzbetreiber zu manipulieren, in dem die Telefonnummer eines Opfers auf seine von ihm kontrollierte SIM-Karte umgestellt wird.


Danke und Bis dann ;-)

1Referenzen2Referenzen3Referenzen