Wieso ist ConsenSys zusammenarbeit mit der hauseigenen Blockchain von J.P M interessant ???

Wie laut Insidern schon Anfang des Jahres erwähnt wurde, möchte die US-Großbank J.P M, die Blockchain-Technologie adaptieren, was liegt da näher als eine hauseigene Blockchain auf Ethereum-basis zu programmieren und mit einem New Yorker Start-up ConsenSys zu verschmelzen. Die neue Technologie soll unter anderem für den internationalen Zahlungsverkehr genutzt werden. Neben der Übernahme von Q durch ConsenSys hat J.P M strategisch in ConsenSys investiert und unterstützt damit die Mission, Entwicklern beim dezentralisierten Netzwerkwachstum der nächsten Generation zu helfen. Hierbei wird Unternehmen die Einführung eines leistungsfähigeren DeFi-Ökosystem in der Kryptorevolution ermöglicht und lässt wirklich jedem auf der ganzen Welt Krypto in einer offenen Finanzinfrastruktur erwirtschaften.

ConsenSys, gab im August 2020 die Übernahme von Q bekannt, hierbei handelt es sich um eine von J.P M entwickelte Ethereum-Blockchain. ConsenSys hat somit nun ein komplettes Produkt- und Dienstleistungsangebot sowie Unterstützung von der hauseigenen Blockchain, sodass die Verfügbarkeit von Funktionen und Möglichkeiten wie digitalem Geld und Dokumentenmanagement beschleunigt und ein maßstabsgerechtes, sicheres, aber vor allem programmierbares Geschäftsnetzwerk zur Verfügung stellt. Die Blockchain von J.P M bleibt weiterhin quelloffen und wird mit den anderen führenden Blockchain-Anwendungen von ConsenSys wie z.B. für Finanzen und Handel interoperabel sein.

Mehr Menschen sollten Ethereum für Zahlungen nutzen um dezentralisierte Finanzen zu stärken und nachhaltig zu verbessern. Das Schöne an der Unterstützung von Ethereum ist, dass man nicht nur ETH akzeptiert, sondern auch nebenbei den DeFi-Sektor supportet für die Token MKR, UNI, WBTC um ein paar Namen zu nennen und jeden anderen Stablecoin der kostenlos geswitcht werden kann.


Ethereum

Zwei Vorteile für Banken-Blockchain:

  • Die Transaktion dauert meist nur Minuten, ganz egal wie groß die geografische Distanz zweier Konten zueinander ist.
  • Die Gebühr für eine Transaktion ist gering, liegt teilweise im Cent-Bereich

Zwei Nachteile für Banken-Blockchain:

  • Es gibt kein definiertes Zeitfenster von zum Beispiel 15mins, um eine validierende Transkation zu canceln, somit bleibt immer ein Restrisiko wenn sich bei der Wallet-Adresse der Fehlerteufel eingeschlichen hat und die Transaktion beim falschen Empfänger ankommt.
  • Immer wieder tauchen Projekte auf, die versuchen mit attraktiven Angeboten neue Investoren anzulocken, hinter denen aber ein betrügerisches System steckt. Die BaFin ermittelt genau diese Projekte und lässt sie zeitnah auf Ihrer Website mit entsprechenden Warnhinweis veröffentlichen.

1Referenzen2Referenzen