ETHEREUM
Lesezeit 5 Mins

Wieso ist das Kryptofiasko-2 aus dem Raum Koblenz interessant???

Wir treten in ein hypervernetztes, hyper-intermedisiertesIntermediäre Strukturen dienen generell der Vermittlung zwischen Bürger und Politik und übernehmen daher eine wichtige Rolle zur Transformation politischer Inhalte und Entscheidungen zwischen der gesellschaftlichen und der politischen Ebene. und sich schnell entwickelndes Informationszeitalter ein, in dem zentralisierter Verlust des öffentlichen Vertrauens: The Revolt of The Public and the Crisis of Authority in the New Millennium eBook: Gurri, Martin: Kindle StoreDie Technologie hat das Informationsgleichgewicht zwischen der Öffentlichkeit und den Eliten, die die großen hierarchischen Institutionen des Industriezeitalters – Regierung, politische Parteien, Medien – verwalten – kategorisch umgekehrt. stattfindet und die Menschen suchen nach Alternativen. Die Covid-19-Pandemie ist ein wahrer “schwarzer Schwan” – ein Ereignis, das überrascht, eine große Wirkung hat und im Nachhinein oft unangemessen rationalisiert wird. Spezialisierte kriminelle Organisationen versuchen, den globalen gesundheitlichen Notfall der COVID-19-Pandemie auszunutzen, knapp 58% der Sicherheitsexperten haben seit Beginn des Lockdown einen massiven Anstieg der Cyber-Bedrohungen gemeldet.

Es ist wirklich erfreulich und beruhigend zu sehen, dass nicht alles dezentralisiert werden muss. Laut der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz handelte es sich bei der Website “DarkMarket” – um den vermutlich größten illegalen Marktplatz im Darknet. Eine vertrauensvoll geführte Liste, die regelmäßig über die offline geschalteten Schwarzmärkte informiert, findest Du hier: DarkmarketLive Anzeige, ein von Google zugänglicher Darknet-News-Blog, der die Verhaftung von Darknet-Anbietern zeigt.

  • **Darknet-Plattform: Als Darknet (Schwarzmarkt) bezeichnet man einen im Schatten des öffentlichen Internets operierenden virtuellen Marktplatz für illegale Produkte oder Dienstleistungen. Grundsätzlich sind solche Plattformen, da es sich zumeist um illegale Schwarzmärkte handelt, als Hidden Service im Tor- oder I2P-Netzwerk ausgeführt.

Womit wurde auf dem virtuellen Schwarzmarkt gehandelt???

Forscher der Sicherheitsfirma Check Point haben verdächtige COVID-19-Impfstoffe gefunden, die im Dark Web für bis zu $300 verkauft wurden, diese gaben durch eine einfache Untersuchung im Internet bekannt, dass die Marktbeeinflussung für „Covid-19“-Impfstoffe aufkeimt, was das Angebotsportfolio und das breite Preisspektrum betrifft. Spezialisierte kriminelle Organisationen haben angeblich Dosen gängiger Impfstoffe, wie zum Beispiel von BioNTech und Pfizer angeboten. Auf dem Darknet-Markt wurden unter anderem Covid-19 Fake-Impfstoffe, Betäubungsmittel, Blüten, anonymisierte Kreditkarten-Daten und Schadsoftware gehandelt, die Leute dahinter wollten natürlich nur das Beste von uns, das Geld. Den illegale Schwarzmarkt konnten die Ermittler im Januar 2021 vom Internet disconnecten.

Das WSJ (Wallstreet Journal) hat ein Video veröffentlicht, wo das Webportal ersichtlich ist: Fake Covid-19 Vaccines: What to Know About Counterfeit Shots Sold Online (wsj.com)

Folgende Anzeigen waren unter anderen im Darknet-Market gelistet

covid19vac
  • CORONA VIRUS VACCINE $250 – ₿0.013136
  • COVID19 = CHLOROQUINE PHOSPHATE ₿0.017129
  • CORONA-VIRUS VACCINE ₿0.015763

Hier gibt es ein Screenshot von den Anzeigen aus dem Darknet-Markt über COV19 Medizin und Impfstoffe CheckPoint – Darknet-Markt Covid19 Vaccine

„Zu Beginn wurden die meisten Impfdosen als ,Made in China‘ beworben, ohne Marken-Kennzeichnung oder Zertifikat einer Behörde (FDA oder ENSA). Seit der Freigabe durch die US-amerikanische FDA wird das Freigabesiegel nun aber missbraucht und angezeigt, oder die Angebote ohne genaue Spezifikation ausgeschrieben.“

Quelle: Covid-19: Schwarzmarkt für Impfstoffe im Darknet expandiert – datensicherheit.de

Offensichtlich haben die Betrüger als Zahlungsmethode Bitcoin akzeptiert, wahrscheinlich um den Profit zu maximieren. Mit den knapp 500K Nutzern konnten circa 320K Geschäfte mehr als 4.5K Bitcoin $BTC und 12.8K Monero $XMR abgewickelt werden, die einen Wert in Höhe von mehr als €100 Millionen hatten.

  • **Monero: Ist eine Kryptowährung, die die Privatsphäre von Nutzern schützt – die XMR-Adressen und Transaktionsinformationen werden verschleiert, was eine genaue Rückverfolgung extrem schwierig bis wahrscheinlich unmöglich macht), deshalb ist sie ein äußerst beliebtes Zahlungsmittel für spezialisierte Kriminelle Organisationen.

Das Darknet oder Onion-Web was über das Tor-Netzwerk abgewickelt wird, bietet den Käufern einen viel zu einfachen und vermeintlich sicheren Zugang zu illegalen oder gefälschten Produkten, über die Google-Suche des “Clearweb-System” führt der Weg mit nur wenigen Klicks direkt in das Onion-Web. Wenn wir so blindäugig sind, solche Systeme zu schaffen, die diese Art von Aktivität rentabel machen und Nutzer ohne erhöhte Sicherheitswarnungen in das Onion-Web führen, ist es dringend erforderlich schon beim den K.I. Mechanismus für den “Google-Crawler” anzusetzen und zu optimieren – zum Beispiel Building a fast modern web crawler for the dark web – DEV Community, der speziell auf”Fake-Plattformen” fokussiert ist, um Darknet-Handelsplattformen in Zukunft noch frühzeitiger aus dem Wasser zu sprengen.

Angeblicher Betreiber der Website konnte dingfest gemacht werden

Ein 34-Jähriger Mann aus Australien, wurde an der deutsch-dänischen Grenze dingfest gemacht und muss sich nun vor Gericht verantworten. Weiter wurden die mehr als 20 Server in Moldawien und Ukraine konfisziert. Die Server enthielten viele gespeicherte Datensätze zur Unterstützung der Untersuchung, die Ermittler erhoffen sich aus den Datenquellen neue Ermittlungsansätze gegen die Betreiber und Nutzer von “DarkMarket”. Verantwortlich für den Ermittlungserfolg sind die Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg und die Landeszentralstelle Cybercrime in Koblenz. Es ist das Ergebnis von viel Engagement und monatelanger, intensiver Ermittlungsarbeit, teilte die GStA mit.

Kooperiert haben sie mit Behörden in den USA zum Beispiel Bundesamt der Ermittlung, Drogenvollzugsbehörde und Bundessteuerbehörde, Australien, Großbritannien, Dänemark, Schweiz, Ukraine und Moldawien. Hierbei hatte Europol die Koordination übernommen. Die Ermittlungen hatten ihren Ausgang in dem bei der LZC anhängigen Verfahrenskomplex des Zweiten Cyberbunkers – Traben-TrarbachDen CyberBunker erwarb am 26. Juni 2013 die ehemalige Kaserne Mont Royal mit dem in den 1970er Jahren erbauten Bunker des ehemaligen Amts für Wehrgeophysik in Traben-Trarbach, für einen Kaufpreis von €450K. genommen, in dem die “DarkMarket” Plattform zeitweise gehostet war.

Zur Prävention eine Webkonferenz des Neugegründeten europäischen Cybersecurity Center

Concordia ist eins von vier EU-Pilotprojekten zur Vorbereitung des Europäischen Kompetenznetzes für Cybersicherheit: Insgesamt stehen dafür rund €80 Milliarden zur Verfügung. Davon sind 75 Milliarden Euro für Horizont 2020 für die Laufzeit von 2014 – 2020 vorgesehen. Für weitere Informationen, gelangst Du mit einem Klick auf die offizielle Website: Forschung und Innovation im Mehrjährigen Finanzrahmen – Horizont 2020

Horizon2020

  • CONCORDIA – Die Kompetenzen der Europäischen #Cybersecurity sind fragmentiert. Unsere Mission ist es, ihre Integration in das Cyber-Kompetenznetzwerk zu führen. #H2020 Projekt.
  • ECHO – Stärkung der proaktiven Cyber-Verteidigung der Europäischen Union: 30 Partner, 15 EU-Länder + Ukraine
  • SPARTA – Cybersecurity Kompetenznetz, das sich für die digitale Sicherheit und strategische Autonomie der EU einstellt. #Horizon2020
  • CyberSec4Europ – Bündelung eines großen Netzwerks von Erfahrungen im Bereich der Cybersicherheit zur Stärkung des digitalen Binnenmarkts für alle europäischen Bürger und Unternehmen

Interessant ist auch dieses Kryptofiasko-1, hier findest Du es: #38 Kryptofiasko Koblenz-1: Ein 35-Jähriger Mann Soll Eine Exchange Plattform Für Krypto Um 5,8 Millionen Euro Betrogen Haben ⧫ M8 Research Insights (m8loss.xyz).

1Großer Ermittlungserfolg von Generalstaatsanwaltschaft Koblenz und Zentraler Kriminalinspektion Oldenburg (rlp.de2Covid-19: Schwarzmarkt für Impfstoffe im Darknet expandiert – datensicherheit.de3Covid-19 ‘Vaccines’ Touted for Just $250 on Darknet – Check Point Software4Fake Covid-19 Vaccines: What to Know About Counterfeit Shots (wsj.com)